November Meilenstein Zwischenbilanz

Hey Freunde!

Vielleicht fragt sich der eine oder andere, wo der Content bleibt? Was treibe ich und wo zum Teufel sind die 4 versprochenen Artikel?

Ich bin hier! Mit Till I Collapse von Eminem im Anschlag und hart am Hustlen, um im Rap Slang zu bleiben.

Und „till I collapse“ beschreibt mein Leben im Moment ganz gut!

Einige Dinge kamen anders, beziehungsweise schneller – viel schneller – als erwartet. Eigentlich wollte ich schön gemütlich ein paar gediegene Artikel auf Tylax veröffentlichen, trainieren und das Leben genießen. Aber aus schön gemütlich wird wohl nichts.

Eine gemeinsame Wohnung mit meiner Freundin – vor zwei Wochen noch leeres Gerede – ist plötzlich zum Greifen nahe. Nachdem wir zufällig mehr oder weniger auf Anhieb die perfekte Wohnung gefunden haben, sind wir im Moment noch beim Verhandeln des Mietpreises. Ob wir den Zuschlag bekommen, entscheidet sich aber schon in den nächsten Tagen.

Und auch das Freelance-Projekt mit dem Online Shop für eine Kollegin, von dem ich vor drei Wochen noch nicht einmal etwas wusste, läuft bereits im vollen Gange und steht kurz vor der Fertigstellung.

Neben all diesen Dingen, meiner normalen Arbeit und anderen Hobbies und Verpflichtungen wird die Zeit langsam knapp. Aber ich werde trotzdem alles daran setzen, die Tylax Ziele und andere wichtige Vorhaben von der Liste abzuarbeiten.

Ziel-Halbzeit

Mentale Gesundheit

  • Sonntag ist arbeitsfreier Tag und soll zur Regeneration genutzt werden:
  • täglich nach dem Aufstehen 5 min meditieren:  Ich meditiere eigentlich täglich 3 mal ca. 15 min; gut möglich, dass ich mich deswegen trotz Zeitdruck wirklich super fühle!
  • täglich 3 Danke und die Affirmation aufschreiben: 

Physische Gesundheit und Fitness

Sport

  • täglich vor dem Schlafengehen 10 min dehnen: 
  • Dienstag und Donnerstag direkt nach der Arbeit ein Ganzkörpertraining mit Körpergewicht (= 9 Trainingseinheiten insgesamt):  Habe dieses Ziel etwas abgeändert und trainiere nun 4 mal pro Woche; den genauen Trainingsplan und den Grund für die Zieländerung veröffentliche ich in den kommenden Tagen als Artikel.
  • Sonntag mindestens eine Stunde Ausdauertraining: 
  • Trainingsbuch einführen und Fortschritte festhalten: 

Ernährung

  • eine 6 tägige Entschlackungsdiät durchführen, vom 05.11. bis einschließlich 10.11.:  Sowohl für diesen, als auch den nächsten Punkt vergebe ich jetzt schon ein „Nicht geschafft“. Ich habe versucht, mich ausschließlich basisch zu ernähren, aber nach 2,5 Tagen hatte ich einfach so die Schnauze voll von dem ständigen Hungergefühl, das ich durchgehend verspürte, dass ich zurück zur ursprünglichen Ernährungsform gegangen bin.
    Ich werde mich noch sehr intensiv mit diesem Thema auseinandersetzen, aber im Moment habe ich einfach zu viel anderes um die Ohren, als dass ich mir schlechte Laune und eine schwache Performance leisten könnte.
  • alle anderen Mon,- und Dienstage basen-überschüssige Ernährung: 
  • alle Ausgaben für Lebensmittel in der Exceltabelle eintragen: 
  • im Goodlife Book die Mahlzeiten und Wohlbefinden des Tages festhalten: 

Geld & Finanzen

  • 50€ zusätzlich zum Job einnehmen:  Bis jetzt habe ich noch kein Extrageld einnehmen können; ich hoffe aber, dass der Webshop dies ändert und ich mein Ziel so doch noch erreichen werde.
  • Excel Tabelle fertig stellen und die Ausgaben/Einnahmen schnellstmöglich nach Auftreten eintragen: 

Job & Karriere: Tylax

Generelles auf der Webseite

  • Start,- Über,- und Kontaktseite überarbeiten:  liege hinter meinen Erwartungen
  • die neuen Headerfotos verkleinern und so Ladegeschwindigkeit steigern: 
  • Schriftfarbe der Blogtexte auf Grau abändern: 

Artikel

  • 4 Artikel schreiben:  0/4
  • an Artikel-Titelbildern arbeiten und eine originelle und unverkennbare Lösung finden: 
  • November Meilenstein: 
  • Meilenstein Zwischenbilanz: 
  • Meilenstein Rückblick: 

Social Media

  • Pinterest Marketing Strategie Recherche: 
  • Pinterest Auftritt verstärken und Profilaufrufe steigern (Ziel: 5000 Betrachter/Monat):   142/Monat
  • 1 YouTube Video: 

Email Liste

  • Klick Tipp Recherche: 
  • Willkommens-Mail ausarbeiten: 
  • Freebie ausarbeiten: 

Freelancing

  • mit Vici treffen bezüglich Web Shop: 
  • Webshop erstellen, falls der Plan konkret wird: 

Krypto-Trading

  • Tradingtagebuch einführen: 
  • Trading-Excel-Tabelle in generelle Geld-Excel-Tabelle integrieren: 
  • Kryptomarkt beobachten und bei guten Gelegenheiten gemäß dem Tradingplan einsteigen: 
  • alle Trades im Tagebuch festhalten und analysieren: 
  • 1 Swingtrading-Tutorial/Woche: 

Familie

  • mindestens 2 mal besuchen: 
  • 1 Spieleabend: 
  • Weihnachtsgeschenk für Wichtel überlegen: 

Beziehung

  • mindestens 2 große Tagesausflüge: 1/2 
  • Wohnungssuche starten:
  • Adventskalender vorbereiten:  Noch keine Vorbereitungen getroffen.
  • Weihnachtsgeschenk überlegen:  Noch kein Geschenk überlegt.

Soft Skills, Bildung & Produktivität

  • täglich 15 min von „Glaube an dich und werde reich“ hören: 
  • mehr über basen-überschüssige Ernährung recherchieren:   Habe zwar einige Rezepte herausgesucht, aber zu wenig, um diese Ernährungsform wirklich sinnvoll anzuwenden.
  • Computer Backup durchführen: 
  • 1 Tutorial über Filmen/Fotografieren pro Woche: 
  • jeden Sonntag groben 7 Tages-Plan ausarbeiten, um all diese Vorhaben termingerecht fertig zu bringen:  

Hobbies, Freunde & Freizeit

  • Ocean von Mike Perry als Fingerstyle-Arrangement auf der Akkustik Gitarre lernen: 
  • für Time – Hans Zimmer die Fingerstyle Tabs besorgen: 
  • bei Tom R. das Moto GP Finale schauen: 

Beitrag zum Allgemeinwohl

  • alle Tylax Inhalte so ausarbeiten, dass sie den größtmöglichen Nutzen für die Leser/Zuseher und Abonnenten hat: 
  • mit Jute-Tasche einkaufen und in Arbeit komplett auf Plastikbecher verzichten: 

 

Das ist meine November Zwischenbilanz. Da ich bei einigen Dingen zeitlich hinterher hinke, werde ich mich sofort wieder an die Arbeit machen. Der nächste Tylax Artikel ruft! 😉

Mathias

November Meilenstein

Der erste Meilenstein ist geschafft. Bei einer Erfolgsquote von 65% habe ich zumindest mehr als die Hälfte meiner Oktoberziele erreicht. Aber es ist noch einiges an Luft nach oben.

Genau in diesem Zeichen steht der November. Ich versuche, mindestens 70% Prozent der Ziele zu erreichen.

Diesmal handelt es sich um eine abgespeckte Version des Meilenstein Berichts. Es war, wie ich finde, fast ein wenig ablenkend durch die vielen Grafiken. Freue mich über Feedback!

Mentale Gesundheit

  • Sonntag ist arbeitsfreier Tag und soll zur Regeneration genutzt werden:
  • täglich nach dem Aufstehen 5 min meditieren:
  • täglich 3 Danke und die Affirmation aufschreiben

Physische Gesundheit und Fitness

Sport

  • täglich vor dem Schlafengehen 10 min dehnen:
  • Dienstag und Donnerstag direkt nach der Arbeit ein Ganzkörpertraining mit Körpergewicht (= 9 Trainingseinheiten isngesamt): 1/9
  • Sonntag mindestens eine Stunde Ausdauertraining:
  • Trainingsbuch einführen und Fortschritte festhalten:

Ernährung

  • eine 6 tägige Entschlackungsdiät durchführen, vom 05.11. bis einschließlich 10.11.:
  • alle anderen Mon,- und Dienstage basen-überschüssige Ernährung:
  • alle Ausgaben für Lebensmittel in der Exceltabelle eintragen:
  • im Goodlife Book die Mahlzeiten und Wohlbefinden des Tages festhalten:

Geld & Finanzen

  • 50€ zusätzlich zum Job einnehmen:
  • Excel Tabelle fertig stellen und die Ausgaben/Einnahmen schnellstmöglich nach Auftreten eintragen:

Job & Karriere: Tylax

Generelles auf der Webseite

  • Start,- Über,- und Kontaktseite überarbeiten:
  • die neuen Headerfotos verkleinern und so Ladegeschwindigkeit steigern:
  • Schriftfarbe der Blogtexte auf Grau abändern:

Artikel

  • 4 Artikel schreiben: 0/4
  • an Artikel-Titelbildern arbeiten und eine originelle und unverkennbare Lösung finden:
  • November Meilenstein:
  • Meilenstein Zwischenbilanz:
  • Meilenstein Rückblick:

Social Media

  • Pinterest Marketing Strategie Recherche:
  • Pinterest Auftritt verstärken und Profilaufrufe steigern (Ziel: 5000 Betrachter/Monat):
  • 1 YouTube Video:

Email Liste

  • Klick Tipp Recherche:
  • Willkommens-Mail ausarbeiten:
  • Freebie ausarbeiten:

Freelancing

  • mit Vici treffen bezüglich Web Shop:
  • Webshop erstellen, falls der Plan konkret wird:

Krypto-Trading

  • Tradingtagebuch einführen:
  • Trading-Excel-Tabelle in generelle Geld-Excel-Tabelle integrieren:
  • Kryptomarkt beobachten und bei guten Gelegenheiten gemäß dem Tradingplan einsteigen:
  • alle Trades im Tagebuch festhalten und analysieren:
  • 1 Swingtrading-Tutorial/Woche:

Familie

  • mindestens 2 mal besuchen:
  • 1 Spieleabend:
  • Weihnachtsgeschenk für Wichtel überlegen:

Beziehung

  • mindestens 2 große Tagesausflüge:
  • Wohnungssuche starten:
  • Adventskalender vorbereiten:
  • Weihnachtsgeschenk überlegen:

Soft Skills, Bildung & Produktivität

  • täglich 15 min von „Glaube an dich und werde reich“ hören:
  • mehr über basen-überschüssige Ernährung recherchieren:
  • Computer Backup durchführen:
  • 1 Tutorial über Filmen/Fotografieren pro Woche:
  • jeden Sonntag groben 7 Tages-Plan ausarbeiten, um all diese Vorhaben termingerecht fertig zu bringen:

Hobbies, Freunde & Freizeit

  • Ocean von Mike Perry als Fingerstyle-Arrangement auf der Akkustik Gitarre lernen:
  • für Time – Hans Zimmer die Fingerstyle Tabs besorgen:
  • bei Tom R. das Moto GP Finale schauen:

Beitrag zum Allgemeinwohl

  • alle Tylax Inhalte so ausarbeiten, dass sie den größtmöglichen Nutzen für die Leser/Zuseher und Abonnenten hat
  • mit Jute-Tasche einkaufen und in Arbeit komplett auf Plastikbecher verzichten

 

Das sind meine Meilensteine für November.

Bis zur nächsten Zwischenbilanz am 15.11.,

Mathias

Oktober Meilenstein Report

Mein Fokus im Oktober lag vor allem auf der Gründung von Tylax und der Webseite. Aber auch gesundheitstechnisch wollte ich Fortschritte machen und habe es mir unter anderem zur Challenge gesetzt, komplett auf Energy Drinks zu verzichten und 3 mal pro Woche Sport zu treiben.

Ob alles geklappt hat, seht ihr hier im Monatsreport.

Mein Goal-Score im Oktober

Gesetzte Ziele: 35 Ziele
Erreichte Ziele: 23 Ziele
Nicht erreicht: 12 Ziele

Goal Score: 65,7%

Die Regeln

Der Zielfortschritt wird in der Monatsmitte bewertet und mit folgenden Symbolen gekennzeichnet. Am Ende des Monats gibt es einen Rückblick auf das vergangene Monat und eine Vorausschau aufs kommende Monat. Dabei werden hoffentlich alle Monatsziele des vergangenen Monats mit „“  bewertet werden können.

  • Ziele, bei denen ich innerhalb der Planzeit liege: 
  • Ziele, bei denen ich schneller bin als geplant
  • Ziele, bei denen ich hinter meiner Planzeit liege: 
  • Ziele, die ich nicht erreichen konnte: 
  • Ziele, die erreicht wurden: 
  • Ziele, die ich nachträglich verändern muss: 

 

 

Ziele Oktober

Tylax

Generelles für das Projekt:

Bis auf die Sache mit YouTube bin ich im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit der Entwicklung von Tylax. Aber es gibt noch einiges zu tun, auf dieser Reise.

  • Tylax Oktober Plan aufstellen: 
  • zwei YouTube Videos drehen: 1/2 
  • zwei Artikel schreiben:  
  1. Artikel: Die Goodlife Book Challenge
  2. Artikel: Das Goodlife Geld Management
  3. Artikel: 12 Wege, mehr Geld zu verdienen

 

  • Tylax Roadmap Artikel und Monatlichen Meilenstein schreiben: 
    Dieses Ziel musste nachträglich verändert werden, da ich keine Tylax Roadmap Artikel veröffentliche, sondern in Zukunft eine gesamte „Blog Tipps & Mehr“ Artikelsammlung veröffentlichen werde, wo meine persönlichen Erfolge und Misserfolge mit Tylax sowieso miteinbezogen werden.

Webseite:

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit den Fortschritten meiner Webseite. Jedoch habe ich bezüglich Email Liste mein Soll leider nicht erfüllt. Daher werde ich im November besonderes Augenmerk darauf legen.

  • 2 deutsche Artikel veröffentlichen: 
  • Einen Artikel-Verlinkungsplan erstellen, um einen Überblick zu behalten: 
  • Email Liste erstellen und Goodlife-Magazin ausarbeiten: 

Facebook:

Meine Ziel-Abonnentenzahl habe ich leider nicht erreicht. Ich werde zukünftig aber auch weniger auf Abonnentenzahlen wert legen und mich stattdessen mehr auf eine gute Interaktion mit den Abonnenten fokussieren, die ich bereits habe.

  • Voll funktionsfähige und einladende Facebook Seite einrichten: 
  • 50 Abonnenten: 17/50 Stand – 14.10. 

YouTube:

Mein YouTube Ziel war leider unerreichbar. Teilweise begründet durch viel andere Arbeit, teilweise aber auch selbst verschuldet durch falsche Prioritäten-Setzung.

  • 2 Videos: 1/2 

Hier mein Video:

Instagram:

Ähnliche wie bei Facebook. Auch hier habe ich mein Ziel nicht erreicht. Jedoch werde ich auch über Instagram mehr wert auf Qualität statt Quantität setzen. Das bedeutet, bessere Fotos, mehr Interaktion, mehr Networking.

  • 50 Abonnenten: 34/50 Stand – 11.10. 

Pinterest:

  • Artikel auf Pinterest laden: 
  • Webseite auf Pinterest Seite verifizieren: 

 

Meinen neuen Tradingplan und mein neues Tradingbuch habe ich nicht eingeführt. Ich habe mich mehr auf Tylax konzentriert und bei der aktuellen Marktsituation der Kryptowährungen (Bitcoin hielt sich 10 Tage in einer 0,5% Preisunterschieds-Spanne auf!) auch nicht wirklich den Sinn gesehen, mich großartig mit Trading zu beschäftigen.

Nächstes Monat möchte ich dies aber wieder mehr ins Geschehen eintauchen – auch auf Tylax.

  • Finanzplan aufstellen für übersichtliche Einnahmen/Ausgaben Aufzeichnung mit dazu passender Excellliste: 
  • Tradingplan aufstellen: 
  • Tradingtagebuch einführen: 

 

Für´s Dehnen war mir keine Ausrede zu schade.. Und das ist schlecht! Nächstes Monat daher noch mehr Fokus auf genau dieses Thema.

  • Einen 6 wöchigen Trainingsplan erstellen: 
  • Dehnplan erstellen: 
  • täglich 10 min vor dem Schlafengehen dehnen: 
  • 3 x pro Woche Calisthenics trainieren: 

 

  • Spieleabend mit Freundin und Eltern: 

 

Der Kinofilm hat sich leider nicht ergeben. Dieses  ist aber verschmerzbar, da ich meine Freundin nun eine neue Serie zusammen schauen. 🙂

  • Die Kiefer-OP-Erholungsphase für meine Freundin so angenehm wie möglich gestalten: 
  • einen Kinofilm anschauen: 

 

Alles in Allem bin ich mit der Soft Skills entwickeln sehr zufrieden! Allerdings habe ich bei den Tutorials mein Ziel nicht ganz erreicht. Ich werde mir dieses Ziel aber ab sofort regelmäßig setzen, da ich dennoch sehr viel von den 5 Tutorials lernen konnte.

  • über Englisch C1 Prüfungsvoraussetzungen erkundigen:
  • das erste Kapitel vom Marketingbuch ausarbeiten: 
  • das Buch „Swingtraden mit dem 4-Stunden-Chart“ lesen: 
  • das Buch „Enzyklopädie der Chart Muster“ bis zur ersten Formation ausarbeiten: 
  • das Hörbuch „Denke nach und werde reich“ anhören: 
  • ein Tutorial über Filmen und Adobe Premiere pro Woche anschauen und eine Zusammenfassung von den wichtigsten Details im Goodlife-Buch aufschreiben: 5/8 

 

Jeden Tag ein Affirmationsspruch und 3 Dinge für die ich dankbar bin. Resultat: ich war mehr oder weniger über das ganze Monat äußerst optimistisch gestimmt und habe auch gemerkt, dass ich mehr positive und lustige Unterhaltungen geführt habe als sonst.

  • Affirmationsspruch ausarbeiten und täglich im Goodlife-Buch aufschreiben: 
  • jeden Abend 3 Dinge im Goodlife-Buch aufschreiben, für die ich dankbar bin: 

 

Mein Lieblingspunkt des Life Mastery Circles! Viel Spaß und coole Momente, trotz der Menge an Arbeit mit Tylax und meinem Tagesjob.

  • Peter in seiner neuen Wohnung besuchen: 
  • mit Tom den Klick-Tipp Button einrichten: 
  • mein AKAI zum Verkauf auf willhaben.at stellen: 
  • allen meinen Freunden zum Geburtstag gratulieren: 

Geld gespendet, leider nichts gewonnen bei der SOS Kinderdorf Verlosung. Obwohl ich mir sehr siegessicher war, dass es der 1. Platz, ein VW T6, werden wird.. 😀

Nächstes Mal dann!

  • 25€ ans SOS Kinderdorf spenden: 

Mikrofon gekauft!

  • USB Mikrofon für YouTube Videos kaufen: 

 

Das waren meine Monatsziele für Oktober 2018.

Ab November werde ich ein neues, übersichtlicheres Design für meine Meilensteine verwenden und auch noch einiges am Inhalt verändern. Aber ihr werdet es schon morgen sehen. 🙂

Also bis dann und viel Erfolg,

Mathias

Befreie deinen Wolf im Faulpelz

Hast du oft das Gefühl, einfach nicht vom Fleck zu kommen? Wieder ein Tag in Netflix investiert, statt in deine Zukunft? Findest du immer die besten Ausreden, um dich vor unangenehmen Aufgaben zu drücken? Dann bist du hier bomben-richtig!

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, wie ich es geschafft habe, ein für alle Mal meine Faulheit zu überwinden. Der Grund warum ich dir das zeigen möchte ist einfach: Nur so kannst du irgendwann einmal das Leben leben, von dem du eigentlich schon lange träumst.

Viele Menschen sind erfolgreiche Unternehmer, Sportskanonen und Millionäre. Zu diesen Menschen wurden sie allerdings nicht durch Netflix und dem Pizza Lieferservice. Die wenigsten hatten davon auch nur Glück. Nein..

Die meisten erfolgreichen Menschen haben es gelernt, ihre Zeit sinnvoll und zielgerichtet einzusetzen und hart an ihrem Ziel zu arbeiten. Das Gegenteil von dem, was Faulheit ist. 

Lass uns also keine Zeit verlieren, um es ihnen gleich zu tun. Denn wir sind hungrige Wölfe, vielleicht bisher im Faulpelz, aber spätestens ab heute nicht mehr!

3 Arten der Faulheit

Generell kann man sagen, dass Faulheit eigentlich nichts anderes als fehlende Motivation bzw. nicht zielgerichtet-eingesetzte Motivation ist. Es gibt viele Gründe, warum es so weit kommen kann. Die meisten Gründe stammen aber von einer dieser 3 Arten von Faulheit:

  • Faulheit aufgrund von Entmutigung, Angst oder Abschreckung
  • Faulheit aufgrund fehlender Ideen und Inspiration
  • Faulheit aufgrund von zu vielen oder zu intensiven anderen Arbeiten

Diese drei Unterscheidungen zu kennen ist extrem hilfreich. Nur so kann man seine eigene Faulheit unter die Lupe nehmen und die richtigen Gegenschritte unternehmen. Oft ist es nämlich so, dass man gar nicht genau weiß, warum man eigentlich seine Zeit verplempert – man macht es einfach.

In meinem Fall war es teilweise sogar eine Kombination aus der ersten und dritten Art. Wobei ich mir vermutlich ganz bewusst sehr viele intensive Arbeiten gesucht habe, einfach nur, um mich vor den unangenehmen drücken zu können. So brauchte ich keine Ausrede und kein schlechtes Gewissen haben.

Das Mindset eines notorischen Faulpelzes ist äußerst kreativ und verwischt seine Spuren meist gut.

Da wir uns hier bei Tylax aber nicht wie Doris Durchschnitt und Otto Normal einfach damit abfinden, sondern erfolgreiche und lösungsorientierte Menschen sind, werden wir auch mit solchen Herausforderungen fertig.

Los gehts also mit den fünf Schritten aus der Faulheit

Lasst die Wölfe los, mit diesen 5 Regeln

  1. Sag tschüss zum Überdenken

Würde es fürs Überdenken einen Titel geben, wäre ich vermutlich 15 Jahre in Folge Meister in der Schwergewichtsklasse geworden. Unglaublich, was ich dafür an Zeit verloren habe!

Jede noch so kleine Aufgabe war es wert, endlos viel Zeit damit zu verbringen, um an die möglichen negativen Konsequenzen zu denken und Ausreden zu suchen. 

„Fenster putzen? Heute? Keine Chance… sonst habe ich ja keine Zeit mehr für Sport und meine Freundin.“

Später am gleichen Tag:

„Sport? Heute? Keine Chance! Ich habe ja schon die ganze Zeit so ein leichtes Kratzen im Hals. Ich kann es einfach nicht riskieren, krank zu werden.“

Kommt dir das bekannt vor? Dann pass wirklich sehr auf! 

Das Überdenken ist eine der schlechtesten Gewohnheiten überhaupt, und kann dich auf lange Sicht wirklich extrem unglücklich, arm und ungesund machen. Nehmen wir und ein Beispiel an Doris Durchschnitt, die nun mit ihren 47 Jahren so denken muss:

„Sport? Heute? Keine Chance! Mein akuter Bewegungsmangel und das Kettenrauchen über die letzten 30 Jahre haben mich zu einem körperlichen Wrack gemacht – und nun ist es zu spät.“

Wie legt man diese Gewohnheit nun aber ab? Ganz einfach:

Wenn du eine wichtige Aufgabe hast, dann mach sie einfach! Hör endlich auf zu überlegen und nach Rechtfertigungen zu suchen, warum du etwas nicht machen möchtest. Mach es einfach! Lasse es nicht mehr zu, dass wichtige Aufgaben eine Option sind, sondern mache sie zu einer Pflicht! Es ist einfach nur eine Kopfsache.

Wenn du erstmal damit angefangen hast und diese Denkweise durchziehst, wird dieses Verhalten ebenso zur Gewohnheit, wie sie vorher das Überdenken war. 

Am besten suchst du dir dafür eine kleine Aufgabe, die du immer und immer wieder aufgeschoben hast, machst sie zu einem Teil der Goodlife Book – Challenge und erledigst sie – jeden Tag – ohne Ausrede. Und wenn du nicht mehr darüber nachdenken musst, weil die kleine Aufgabe zur Gewohnheit wurde, suchst du dir eine neue, ein bisschen größere Aufgabe und wiederholst das Spiel. Frag dich selbst: Wo wirst du so in 5 Jahren sein?

Sicher sehr viel weiter, als du es jetzt bist!

2. Finde dein Faulheitsfeld

Anhand der 3 verschiedenen Arten von Faulheit ist es nun wichtig zu klären, warum du eigentlich faul bist.

Hier ein verzwicktes, aber nicht seltenes Beispiel, wie sich manche von uns jeden Tag selbst ein Bein stellen:

Machst du keinen Sport, weil du dich nach der Arbeit eigentlich immer zu müde fühlst? Dann wäre wohl Morgensport eine Möglichkeit für dich. Oder du siehst noch genauer hin und überlegst, warum du ständig so müde bist nach deiner Arbeit. Wie sieht deine Ernährung aus? Viel Zucker, viel Koffein, viel zu viel Fett? Dann hat deine Ernährung ganz bestimmt massive Auswirkungen auf dein Energie-Level. Warum ernährst du dich so? Weil du aus Zeitmangel nicht kochen kannst? Warum hast du Zeitmangel? Weil du abends immer so lange vor dem Computer sitzt und deshalb in der Früh nicht aus dem Bett kommst, um dir eine Mahlzeit vorzubereiten? Dann solltest du früher schlafen gehen. So kannst du dich besser ernähren, fühlst dich ausgerastet und bist abends fitter um Sport zu treiben! 

Hast du aber einfach keine Lust auf Sport, weil du vielleicht früher in der Schule oft für deine Unsportlichkeit gemobbt worden bist? Dann wäre es vermutlich das beste, wenn du alleine oder mit einem professionellen Psychotherapeuten an deinem Unterbewusstsein arbeitest. Der Spaß wurde dir verständlicherweise von anderen genommen, daher muss das Feuer und die Begeisterung erst wieder entfacht werden. Das erreichst du am besten, wenn du neue Glaubenssätze installierst und alte beseitigst.

Egal wo der Schuh auch drückt – du siehst, es ist wirklich unabdingbar, die Wurzel des Problems zu orten. Nur so kann man eine langfristige Lösung finden. Nimm dir Zeit, überlege genau und höre bitte nicht auf Otto Normal, der sich selbst schon aufgegeben hat und dir erklärt, dass Sport Mord ist. Es gibt für jedes Problem eine Lösung, aber Otto hat sie nicht!

3. Keine Off-Tage und falschen Belohnungen

Off-Tage sind Tage, an denen du nichts tust, um voran zu kommen. Auch wenn es im ersten Moment nach Burnout klingt, wenn man keine Off-Tage mehr einlegt, halte kurz inne und lies dir den folgenden Absatz durch.

Viele von uns machen einen der größten Fehler überhaupt. Und das immer und immer wieder. Sie „belohnen“ sich mit unproduktiven Dingen, nachdem sie etwas produktives gemacht haben. 

In etwa so: „Diese Packung Chips habe ich mir jetzt wirklich verdient, nach der anstrengenden Sport-Einheit am Nachmittag.“ 

HALT! Wenn du so denkst, dann hör bitte sofort damit auf! Denn was du machst, ist fatal.

Durch diesen einen Satz bewirkst du nämlich gleich zwei Dinge: Du beschreibst den Sport als Anstrengung – und somit etwas negatives, während die Chips die Belohnung – also etwas positives sind. Das ist das garantierte Mittel zur Niederlage! Denn dein Gehirn mit seinem Unterbewusstsein wird sich von mal zu mal mehr daran gewöhnen, dass Sport etwas negatives ist und Chips dich glücklich machen.

Ähnlich verhält es sich auch mit sogenannten Off-Tagen.

„Diese Woche habe ich fünf Tage wirklich viel gearbeitet, daher mach´ ich heute nichts und gönne ich mir heute einen Netflix-Sonntag.“ 

Schlimm.. Exakt die selbe Denkweise wie oben mit den Chips, nur verplempert man sogar einen ganzen Tag. 

Verstehe mich bitte an diesem Punkt nicht falsch! Ich behaupte nicht, dass du dich nicht auch mal zurücklehnen und entspannen kannst. Natürlich sollst du das tun.

Ich möchte dir nur zeigen, dass du genauso einen Sonntag Nachmittag chillen kannst, nachdem du zumindest in der Früh ein bisschen Sport getrieben oder ein paar Seiten von einem guten Sach-Buch gelesen hast. 

Mache produktive Dinge zur Gewohnheit, zumindest ein paar Minuten am Tag. Und hör damit auf, unproduktive und ungesunde Dinge als Belohnung anzusehen. Sieh es als Genussmittel und zur Belohnung hast du dank deiner Disziplin trotzdem ein Sixpack im Sommer und keine Gesundheitsprobleme.

4. Verzeih dir, wenn du faul warst.

Verzeihe dir selbst, wenn du lange Zeit wichtige Dinge schleifen gelassen hast. Es bringt nichts, sich daran aufzuhängen, denn was vergangen ist, ist vergangen. Nur Doris und Otto glauben, dass die Vergangenheit auch die Zukunft bestimmt.

Für diesen Zweck möchte ich dir ein altes chinesisches Sprichwort zeigen. Eines meiner Lieblingszitate übrigens:

Die beste Zeit um einen Baum zu pflanzen war vor 20 Jahren. Die zweitbeste Zeit ist jetzt!“ 

Jetzt! Nicht morgen.. Fang an!

Und falls du noch Probleme hast, dir Fehler zu verzeihen, kann ich dir meinen Artikel Wie man aus Fehlern maximal profitiert empfehlen.

5. „Aber was wäre, wenn..“ – Ruhe jetzt!

Eliminiere sogenannte „aber was wäre, wenn..“ – Gedanken. Versuche nicht an mögliche negative Konsequenzen in einer Woche oder einem Monat zu denken. Arbeite an deinem Ziel und mach es so oft wie möglich im jetzigen Moment. Niemand weiß, was in einer Woche, einem Monat oder einem Jahr passieren wird, also höre auf, dafür Zeit zu verschwenden und dich darüber zu sorgen.

Die dafür benötigte Energie kann viel produktiver eingesetzt werden.

Deine Zeit ist gekommen

Mit diesen fünf Schritten hast du alles was du brauchst, um den Faulpelz endgültig an den Haken zu hängen. Ich bin überzeugt davon, dass auch du mit diesen 5 Regeln in Zukunft keine Ausreden und Entschuldigungen an dich selbst suchen musst. Wende sie einfach immer wieder an und genieße schon bald massive Erfolge!

Falls du auch noch ein paar Tipps für mich und das Rudel… ähm, die Community hast, wie wir Faulheit ein für alle Mal los werden können, dann lass es uns durch einen Kommentar wissen. Wir freuen uns sehr!

Also, ab an die Arbeit und bis bald,

Mathias